Qi Gong

Ruhe in Bewegung – Bewegung in Ruhe

Bevor es um die Theorie des Qigong geht, ein paar Worte zu meiner Praxis und meinem Selbstverständnis:

Meine Kurse sind fortlaufend, das heißt, sie enden nicht nach einer bestimmten Zeit. Die Mindestteilnahmezeit beträgt 3 Monate. Um die Tiefe, die  im Qigong verborgen liegt, erfahren und erleben zu können, reichen 3 Monate nicht aus.  Für mich und viele meiner Kursteilnehmer_innen bedeutete und bedeutet es, sich auf den Weg zu machen und somit langfristig eine Veränderung von verinnerlichten Alltags - Streß- Strukturen zu erreichen. Denn "die Form ist immer da, egal was Du an inneren und äußeren Verwicklungen mitbringst!"

Die Gruppen in meiner Praxis haben höchstens 8 Teilnehmende. Dies ermöglicht eine ruhige und auf das Individuum abgestimmte (Lern-)atmosphäre. Mir  ist wichtig, die Übungen auf die jeweiligen Bedürfnisse und Möglichkeiten anzupassen, was z.B. bedeutet, dass ich im Stehen und im Sitzen unterrichte. Mir liegt besonders am Herzen, Leistungsanspruch, der uns (leider) mitgegeben wurde, zu minimieren und einen Raum zu schaffen, wo "Funktionieren“ nicht das Wichtigste ist, sondern der Spaß am Tun. Das heißt in der Praxis, daß es mir wichtiger ist, daß die Übenden in Kontakt zu ihrem eigenen Körper kommen, jenseits von richtig und falsch und auch jenseits davon, was eine äußere Form vermag, "vorzuschreiben".  Das wunderbarste am Qigong ist, daß alle Übungen unseren individuellen Möglichkeiten angepasst werden können, körperliche Fitness ist also keine Voraussetzung für das Erlernen von Qigong! Im Moment unterrichte ich Menschen zwischen Anfang 20 und Mitte/Ende 70.

Mit ist ein diskriminierungsfreier Raum sehr wichtig, das heißt alle Menschen sind herzlich willkommen, unabhängig von Fitness, Aussehen, Alter, Herkunft und Genderrolle, meine Räume sind leider nicht berollbar, da zu viele Stufen.

Die Übersicht der aktuellen Kurse finden Sie, indem Sie auf "Startseite" gehen und runterscrollen!

Die Praxis - Der Weg

 

Es gibt viele Gründe, sich für einen Qigong Kurs zu entscheiden. Meist sind es körperliche Schmerzen, Streß oder "endlich mal was für sich selbst zu tun...". Mein Unterricht beginnt mit Übungen, die dabei unterstützend sind, den Alltag hinter sich zu lassen. Dann widmen wir uns der Form. Schritt für Schritt nähern wir uns ihr an, es kommen mit der Zeit mehr und mehr Teile hinzu und wenn die Form vom Ablauf her vertraut ist, dann kann sie mehr und mehr unterfüttert werden. Das braucht Zeit, Geduld und Übung. Wenn Du jemals ein Musikinstrument erlernt hast, dann hast Du eine Idee dazu, wie der Weg zum ersten Lied war, und wie es durch Übung immer leichter wurde. So ist es auch beim Qigong. Ich sehe meine Rolle als Lehrerin darin, Dich darin zu unterstützen, Dich zu fordern ohne Dich zu überfordern. Und immer wieder zurück an den Anfang gehen und von dort aus geht es dann wieder weiter und wieder los und vor und zurück!

Was Kursteilnehmer_innen geagt haben:

"Du bist so geduldig..."

"Das war gut, herzukommen, ich wollte gar nicht aufstehen heute."

"Seitdem ich Qigong mache, fühlt sich mein Rücken besser an!"

"Nach drei Monaten habe ich einen Hauch von Idee, was Qigong sein kann!"

Qi Gong

Die Tradition der Qi Gong Übungen geht lang bis vor unsere Zeitrechnung zurück. Dem Bewegungssystem aus China liegt die Traditionelle Chinesische Medizin zugrunde.
Langsame, weiche und tänzerisch wirkende Bewegungen, verbunden mit innerer Spannkraft kennzeichnen diese Übungen. Bei regelmäßiger Übungspraxis erleichtern sie Sammlung und Entspannung, unterstützen Heilungsprozesse und stabilisieren die Gesundheit. Die universelle Lebensenergie "Qi“ wird geweckt und gesammelt. Aus den Übungen in Ruhe (Meditationen und Entspannungsübungen) kommen wir in die Bewegung und kehren zur Ruhe zurück.

Bei jeder Qi Gong Übung wird der gesamte Organismus reguliert. Deshalb ist die Wirkung nicht auf bestimmte Beschwerden beschränkt. Bei regelmäßigem Üben können unterschiedliche Beschwerden verbessert und die Gesamtkonstitution gestärkt werden. Die Übungen sind in jedem Lebensalter erlernbar, können überall und ohne Hilfsmittel ausgeführt werden.

Ich unterrichte folgende Formen:

Der fliegende Kranich
Die 18 Bewegungen des Taiji Qigong
Die 15 Ausdrucksformen des Taiji Qigong
5 - Elemente Qi Gong